Waadt

Landwirtschaft

2002 - 2004: Erste Beobachtungen entlang von 4 Parzellen.
2005: 3 neue Standorte (eine extensiv genutzte Wiese in Crissier, zwei Rapsparzellen in Dizy und Echichens). Die Pflanze kommt weiterhin in den vier Parzellenrändern von 2002/2003 vor (Gilly, Bursinel, Chavornay).
2006: 7 neue Standorte (3 Wiesen, eine in Rolle, zwei in Buchillon; 1 Weizenfeld in Crissier; 1 Rapsfeld in Cossonay; 1 Maisfeld in Yvonand; 1 Sonnenblumenfeld in Sugnens). Ambrosia kommt im 2006 in 14 Parzellen vor.
2007: 4 Parzellen in Etoy (1 Wiese, 2 Getreidefelde, 1 Zuckerrübe). Im Kanton sind 18 Parzellen mit Ambrosia verseucht.

 

Garten, Brachen

2003: Wenige kleine Herde in Yverdon (Expo02) und Avenches (Römische Ruinen).
2004: Ganz wenige neue Herde. In den alten Herden kommt Ambrosia nicht mehr vor.
2005, 2006: Viele Fälle werden registriert.
2007: mehrere Herde signalisiert.

 

Autobahnen

2003: Grosse Herde bei den Ausfahrten in Rolle und Aubonne.
2004: Kleine, zerstreute Herde zwischen Gland und Aubonne.
2005: Kleine, zerstreute Herde zwischen Gland und Morges.
2006, 2007: Grosse Herde wiederum bei den Ausfahrten in Rolle und Aubonne.

 

Strassen

2006, 2007: Mehrere Herde entlang den Strassen in Buchillon, Etoy, Rolle.