Biologie, Lebenszyklus

Ambrosia ist eine einjährige Pflanze. Sie stirbt im Herbst nach der Samenreife ab. Den Winter überleben nur die Samen.

Im Frühling keimen sehr viele Ambrosiasamen, das heisst die Keimrate ist hoch und das Vermehrungspotential entsprechend gross. Je grösser die Pflanze ist, desto mehr Samen produziert sie. Eine Ambrosiapflanze von durchschnittlicher Wuchshöhe produziert mehrere hundert bis 3000 Samen. Im Gegensatz zu den ebenfalls sehr vielen Pollen, die der Wind verbreitet, fallen die reifen Samen einfach auf den Boden. Im Boden können sie bis zu 40 Jahren keimfähigfähig bleiben.

Ambrosia hat eine hohe Keimrate ...
... und ein konkurrenzfähiges Wachstum.
Die Pollenproduktion von Ambrosia ist enorm hoch!

  • DRASS Rhône-Alpes et du Conseil Régional Rhône-Alpes en partenariat avec le RNSA (Réseau National de Surveillance Aérobiologique: Lebenszyklus