Warning: finfo_file() [function.finfo-file]: Failed identify data 0:(null) in /home/ambrosia/public_html/typo3_src-4.2.17/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_pagegen.php on line 490

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/ambrosia/public_html/typo3_src-4.2.17/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_pagegen.php:490) in /home/ambrosia/public_html/typo3_src-4.2.17/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 3232
Ambrosia | Pärke und Grünflächen

Pärke und Grünflächen

In Gärten ist Ambrosia häufig anzutreffen.

Vorbeugung

  • Vogelfutter kann Ambrosiasamen beinhalten. Flächen rund um Futterhäuschen auf das Vorkommen der Pflanze kontrollieren.
  • An verseuchten Orten sind offene Bodenstellen zu vermeiden. Einheimische, standortgerechte und bodenbedeckende Pflanzen ansäen.
  • Potenzielle Standorte beobachten. Ambrosiasamen können von Nachbarparzellen oder mit verseuchter Erde, Pflanzen- oder anderen Materialien eingeschleppt werden (Ausbreitung).
  • Unbedingt die Pollenbildung und das Versamen der Pflanze verhindern, in dem sie vor der Blüte bekämpft wird.
  • Erde von Standorten, auf denen Ambrosia vorkommt, nicht verwenden.
  • Ambrosia gehört in die Kehrrichtverbrennung, nicht auf den Kompost!
  • Erde an ausgerissenen Ambroisapflanzenwurzeln kann fast zu jeder Zeit keimfähige Samen enthalten. Diese Erde ebenfalls in die Kehrichtverbrennung geben.

 

Bekämpfungsmassnahmen

  • Melden von Fundstellen: Personen, die Ambrosia finden, müssen den Fundort der entsprechenden Stelle melden.
  • Pflanzen vor der Blüten- und Pollenbildung von Juni bis August ausreissen (frühe Pflanzen beachten!). Normalerweise ist ein mehrmaliges Ausreissen der Pflanze nötig.
  • Die ganze Pflanze enthält Allergene, die frei werden können. AllergikerInnen sollten keine Pflanzen ausreissen.